GRAPHIT/KOHLE INFO ÜBER GRAPHIT WASSERSTRAHLTECHNIK ANFRAGEFORMULAR
REINGRAPHITRINGE GLEITRINGDICHTUNGEN KOHLEPRODUKTE FLACHDICHTUNGEN
Technische Informationen - Materialtabelle

Auf dieser Seite sehen Sie die Entstehungsgeschichte einer Flachdichtung.

Zur Visualisierung dieses Vorgangs haben wir für Sie einmal eine kurze Bilderserie zusammengestellt, die diesen Ablauf darstellt. Bitte klicken Sie hierzu auf die folgende Bilderleiste.

Die Graphitplatten werden in Regalen flach gelagert. Da sich die Eigenschaften von Graphit durch Umwelteinflüsse wie Licht, Wärme oder Luftfeuchtigkeit nicht verändern (keine Alterung), kann diese Art der Lagerung als unkritisch angesehen werden.

Ebenfalls unkritisch ist die Lagerung der Stanzwerkzeuge. Diese bestehen aus witterungsfestem Holz, einem scharf geschliffenem Bandstahl (Schneidlinie) und einem "Haltegummi" aus Zellkautschuk.

Zu Beginn des Fertigungsprozesses werden Dichtungsplatte und Werkzeug aus dem Lager entnommen und zur Stanze gebracht. Unser Maschinenpark besteht aus mehreren Karrenbalkenstanzen, Schwenkarmstanzen und einer Brückenstanze. Teilweise wurden diese Maschinen durch uns so modifiziert, das eine vollautomatische Fertigung für große Stückzahlen möglich ist.

Durch das Stanzen wird die Platte in ein "Stanzgitter", Restronden und natürlich die Dichtungen umgewandelt.

Das Werkzeug wird wieder dem Lager zugeführt und wartet dort nach Überprüfung der Schnitthaltigkeit auf einen erneuten Einsatz. Stanzgitter und Restronden werden ebenfalls wieder eingelagert. Sie stehen für weitere Dichtungen mit kleineren Abmessungen zur Verfügung. Nur so ist eine optimale Auswertung des Materials zu erreichen. Die Dichtungen werden der Verpackung zugeführt. Wir benutzen hierbei entweder das Skinverfahren, bei dem das zu verpackende Material auf einen Karton mit einer Kunststofffolie fixiert wird. Dieses Verfahren kennen Sie von den sogenannten "Blisterpacks", die mittlerweile für fast alle Produkte verwendet werden. Alternativ verwenden wir Papphülsen. Diese Art der Verpackung ist besonders dann interessant, wenn die Dichtungen für eine Serienfertigung verwendet werden. So gelangen Sie geordnet und geschützt bis an Ihren Einsatzort und können dort auch automatisch entnommen werden.

Wir verwenden grundsätzlich neutrale Verpackungen ohne einen Hinweis auf unsere Firma. Ein Aufbringen von Aufklebern mit Ihrem Namen ist auf Wunsch natürlich möglich. Ebenfalls können wir Ihre Verpackung verwenden, sofern Sie dies wünschen.

So, nun müssen nur noch die Lieferpapiere ausgestellt werden und schon sind die Dichtungen auf dem Weg zu Ihnen oder (mit Ihren Lieferpapieren) auf dem Weg zu Ihrem Kunden.

Bartsch GmbH, D-49134 Wallenhorst, Hullerweg 20, Fon: 05407/8031-110, Fax: 05407/8031-465
SITEMAP ZERTIFIKAT